B2L: BASKET FLAMES vs Pirlo Kufstein Towers 64:97

Niederlage in Kufstein bei den Towers.

Markus Thurner, Head Coach der Kufstein Towers: „Danke an die ersatzgeschwächten Basket Flames für den tollen Fight heute. Wir waren heute unter dem Korb einfach überlegen und es war schön, den jungen Spielern Einsatzzeit geben zu können.“ Danke zurück an den Coach der Tiroler, im Grunde kann man das fast als Spielzusammenfassung stehen lassen…

Wir stellen fest, Nachwuchsbasketball zu forcieren und gleichzeitig zu versuchen, den jungen Spielern auch Bundesligaerfahrung zu vermitteln, wird einem nicht immer leicht gemacht. Termine überlappen sich oder sind mitunter so angesetzt, dass man machnmal zu einer „entweder/oder” (Nachwuchs oder BL) Entscheidung gezwungen wird.

Renaldo O’Neal, Head Coach Flames: „Mit dem Osterturnier in Wien war es für uns diese Woche nicht möglich zu trainieren, aber Gratulation an Kufstein zum Sieg und ich wünsche ihnen alles Gute für den Rest der Saison.“ Wieder einmal kein Training möglich… Es wäre seht interessant herauszufinden, welcher andere Sportverein auf Spitzensportniveau (inklusive Top-Nachwuchsarbeit!) so oft während der Saison einfach keinen Zugang zu seiner Trainings- und Spielstätte hat. Aber gut, so ist derzeit unsere Situation und damit müssen wir leider leben…

Mario Gatto, Präsident Flames: „Gratulation an Kufstein, bei uns hat es sicher nicht an der Anreise gelegen. Wir waren irgendwie einfach nicht ‚ready‘ zu kämpfen. Ich sehe da sehr viel Arbeit auf die Trainer und auf jeden einzelnen Spieler zukommen. Dafür haben wir in der Offseason ja genug Zeit. Ich hoffe, dass es im nächsten Spiel gegen Klagenfurt ein bisschen besser wird.“

Ergebnis im Detail: 97:64 (20:11, 49:22, 64:41)

Beste Scorer: Bozak 22, Diaz 19, Thaler 18 bzw. Lovrin 22, Heinrich 12, Selimovic 10 (12 Reb).